Liebliche Nazis

Deutsche Eiche und Victim Blaming. Links zu den Pogromen in Lichtenhagen.

Zum zwanzigsten Jahrestag der Pogrome in Lichtenhagen-Rostock will Gauck eine Deutsche Eiche an die Pogromsstätte pflanzen. Toppen kann das nur die FAZ – mit einem Artikel, der den Rassismus in Lichtenhagen relativiert und den ,,Einwanderungströmen“ die Schuld gibt.

Ich bin kein Rassist, aber …

,,Ich bin kein Rassist, aber …“ meistens ein Vollhonk. Auf einer Tumblr-Seite sammeln sich nun die Sprüche bekennender Nicht-Rassisten und Nicht-Rassistinnen.

Nazis und Poststrukturalismus

Julia Schramm über Nazi-Diskurse, die bis heute reichen. Link

Homophobie in der FDP

[edit: Ex-]FDP-Gemeindepolitikerin Cordula Drechsler bedroht Volker Beck (Die Grüne): “Sie sollten sich in Zukunft überlegen, ob sie nach Russland fahren und auch in Deutschland dürfte Ihr Leben schwerer werden im (noch nicht) von Muslimen komplett dominierten Berlin (dann werden Sie auch ein schweres Leben haben).” Volker Beck wurde wegen seiner offenen Homosexualität in Russland und in Deutschland bedroht. Link

Deutscher Antifaschismus ist weiß.

,,Gegen Nazis sein“ reicht nicht. Kritik am weißen Antifaschismus bei karano.

Erika Steinbach: Endlich ist klar, warum links und rechts so ähnlich sind.

Entdeckt bei Fefe.

Unsterblich, weil deutsch.

Diese Seite habe ich vor kurzem im WWW gefunden und finde sie derartig skurril, dass ich sie niemandem vorenthalten will. Kurz: Nazis sind schon ein komischer Haufen. Dennoch ist es durchaus empfehlenswert, Nazis zu beobachten, v.a. wenn man schon lange nichts mehr zu lachen hatte.

Nazi

Welchen bedeutenden Fragen gehen die Nazis hier nach! Der Frage nach der Unsterblichkeit, der Rettung vor dem Tode, vor dem Vergessen! Ich finde durchaus, man sollte kurz innehalten. Um sich den Bauch zu halten vor Lachen. Und außerdem sollte ich mir dringend einen deutschen Pass besorgen, zwecks Lebensverlängerungsmaßnahme.

Achja: Kluges Detail, das ich wage, anzufügen. Denn Nazis sind auch Aufklärer:

Unsterblich ist derjenige, der in seinen Kindern und Kindeskindern weiterlebt. Das liegt daran, dass über 80 Prozent des menschlichen Verhaltens erblich bedingt sind. Nun sind die Angehörigen eines Volkes genetisch viel enger verwandt, als man es zunächst annimmt. Dass aber Millionen Deutsche von einstmals wenigen Deutschen abstammen, wird schon klar, wenn man sich vergegenwärtigt, dass es Unsinn wäre, sich vorzustellen, jeder hätte zwei Eltern, vier Großeltern, acht Urgroßeltern und so weiter – es hat schließlich vor Jahrhunderten nicht viele Millionen Deutsche mehr gegeben als heute, sondern viele Millionen weniger. Deshalb muss es also für sehr viele heute lebende Deutsche sehr wenige Vorfahren geben. Dass dieser Erbfaden überhaupt Bedeutung hat, wird daran erkennbar, dass Menschen unserer Art über Jahrhunderte so gut wie alles hervorgebracht haben, was uns heute umgibt, was wir täglich nutzen, was wir nicht missen wollen. DIE UNSTERBLICHEN wollen, dass ihre eigenen Kinder und mit ihnen alle Deutschen in allen künftigen Generationen Anteil an diesem Erbe haben können und es nicht nur verwalten (wie es auch jeder fremde Einwanderer könnte), sondern weiterentwickeln. Nur so haben die Ideen, die Taten, die Opfer und auch die vielen Toten unserer Ahnen einen Sinn für alle Zukunft. Um diese Zukunft geht es uns. Solange sie besteht, sind wir unsterblich.

Ich brauche nicht nur einen deutschen Pass und verdeutschte Gene, sondern muss unbedingt schwanger werden!