Ende finden

es muss irgendein ende sein
ich fühle nicht mehr weiter
die zukunft hat ’ne leere hand
die dunkelheit wird breiter

ich spür den fuß vor stößen nicht
er ist ganz taub und blau
um mich herum gehn wände hoch
und eng und kalt und grau

ich habe angst: und groß in mir
erwächst der letzte tod
ich halte mich noch lange fest – – -

(14.November 2010)