Schweigend trinken wir die Tage.
Jeder Tag ein Glas zuviel.
Erst im Rausch erkennst du vage,
was ich dir nicht sagen will.

Gib mir dreizehntausend Stunden,
dass ich dir erzählen kann:
all die Träume, Zweifel, Wunden,
all die Tage, die ich trank.

Jede Leber wird vergiftet,
gibt man ihr zuviel vom Saft.
Lass uns trinken, Schwester, bis uns
Krankheit dann zusammenrafft.

(17.01.2008)